Fortbildungen

Fortbildungen

Wie bekomme ich mehr Sicherheit im Umgang mit betroffenen Kindern und Jugendlichen?Was kann ich in Verdachtssituationen tun?Was wären angemessene Handlungsschritte, um betroffenen Kindern und Jugendlichen zu helfen?

Unsere Fortbildungsangebote richten sich an Multiplikator_innen_en aus dem sozialen Arbeitskontext (Lehrer_innen, Erzieher_innen, Trainer_innen, Tagesmütter und -väter, etc.). Sie dienen der Stärkung des beruflichen Handelns im Umgang mit Verdachtsmomenten sowie mit betroffenen Kindern und Jugendlichen, die unterschiedliche Erfahrungen mit Gewalt gemacht haben.

Die themenspezifischen Schulungsangebote beinhalten neben Basiswissen auch Selbsterfahrungskomponenten und viel Raum für Austausch. Somit werden die Teilnehmer_innen zu mehr Entscheidungs- und Handlungsmöglichkeiten geführt. Eigene Stärken und Grenzen im Berufsalltag werden entweder offengelegt oder bewusster gemacht.

Hilfestellung bei der Entwicklung von Konzepten für Sexualerziehung, gewaltpräventive Maßnahmen, Präventionsprojekte und Interventionsleitfäden sind mögliche Bausteine in Schulungsangeboten. 

Wir bieten zu folgenden Themen Fortbildungen an:

  • sexuelle Gewalt an Kindern und Jugendlichen
  • sexuelle Übergriffe unter Kindern
  • (Cyber-) Mobbing
  • Vernachlässigung und Kinderschutz
  • interkulturelle Arbeit, Migration und Traumatisierung
  • Traumatisierung
  • Stressmanagement für Fachkräfte im Sozialdienst
  • andere Themenwünsche auf Anfrage 

Nähere Informationen zu Prävention und Öffentlichkeitsarbeit bekommen Sie kostenlos und unverbindlich in der Beratungsstelle LOGO.

©2015 Beratungsstelle LOGO – Deutscher Kinderschutzbund Lingen e.V.