Präventionsarbeit an Schulen

Präventionsarbeit an Schulen

Wie kann Schule Gewaltprävention effektiv und langfristig in den Alltag integrieren? Wie können Eltern und Lehrer die Kompetenzen von Kindern und Jugendlichen stärken und fördern?

Die Beratungsstelle LOGO bietet für Schulen sogenannte „Präventionspakete“ an, die in der Regel auf drei Ebenen „Schüler-Lehrer-Eltern“ umgesetzt werden.

Unser Ziel ist, gemeinsam mit Schulen Gewaltformen zu thematisieren, Tabus zu brechen, zu sensibilisieren und Wissen zu vermitteln, damit Gewalt besser erkannt, beendet oder verhindert werden kann.

Die Arbeit auf drei Ebenen erweist sich als sinnvoll, weil einerseits Kinder/Jugendliche aufgeklärt und gestärkt werden, sich in kritischen Alltagsituationen oder bei Gewalt jemandem anzuvertrauen. Andererseits werden Eltern und Lehrer gefördert, gute Bedingungen für Kinder und Jugendliche zu schaffen, damit jene sich selbstbewusst entwickeln und bei Bedarf tatsächlich öffnen können.

Wir bieten zu folgenden Themen unsere „Präventionspakete“ an:

  • Präventionspaket 1: „Lauter starke Kids“ 
    Gewaltprävention an Grundschulen zum Thema „Sexuelle Gewalt an Kindern“
  • Präventionspaket 2: „Ist doch LOGO – (Cyber-) Mobbing ohne uns!“ 
    Gewaltprävention an weiterführenden Schulen zum Thema „(Cyber-) Mobbing“
  • Präventionspaket 3: „Gemeinsam sind wir Klasse!“ 
    Gewaltprävention an Grundschulen zum Thema „(Cyber-) Mobbing“
  • Präventionspaket 4: "Social Media/ Medienkompetenz"

Über die Präventionspakete hinaus besteht für Schulen die Möglichkeit, LOGO für Elternabende, Lehrerfortbildungen, Workshops, Projekttage anzufragen.

Nähere Informationen zu Prävention und Öffentlichkeitsarbeit bekommen Sie kostenlos und unverbindlich in der Beratungsstelle LOGO.

©2015 Beratungsstelle LOGO – Deutscher Kinderschutzbund Lingen e.V.